Was ist Vaginismus von antonyo
Gruppe besteht seit:
08.08.2010
Mitglieder:1
Themen:0
Events:0
Fotos:0
Gründer:antonyo
Beschreibung: Die Muskulatur um den Scheideneingang verkrampft sich so stark, dass Geschlechtsverkehr unmöglich oder gar schmerzhaft ist. Die Muskeln um den Scheideneingang, Harnröhre und After nennt man Beckenboden, PC-Muskel, Liebesmuskeln.


Die Verkrampfung geschieht unwillkürlich ohne Absicht. Ausgeslöst wird die Verkrampfung im Beckenboden, wenn Sie versuchen Geschlechtsverkehr zu haben oder wenn Sie versuchen einen Finger oder Tampon einfzuführen.


Vaginismus hat nichts mit abnormalen Genitalien oder zu harten Jungfernhäutchen zu tun. Bei Frauen, die unter Vaginismus leiden sind die Beckenbodenmuskeln rund m die Uhr stark angespannt. Diese Anspannung verengt die Vagina sichtbar. So haben viele Frauen auch Angst, dass sie zu eng sind und gar nichts einführen können. Wenn Sie in einem späteren Schritt lernen, den Beckenboden zu entspannen, löst sich auch diese vermeintliche Verengung der Scheide.


Körperintelligenz und Muskelgedächtnis

Unser Körper hat eine Art eigene Intelligenz. Tagtäglich machen Sie komplexe Bewegungen, die unbewusst ablaufen. Denken Sie beispielsweise ans Gehen, Autofahren oder Schreiben. Als Kind lernen Sie Schritt für Schritt Kreise malen, Buchstaben malen, Worte formen. Später denken Sie an ein Wort und schreiben es automatisch. Oder Ihre erste Fahrstunde. Kuppeln, Gasgeben, abbiegen. Alles Dinge, die Sie erst lernen müssen. Heute laufen diese Dinge automatisch ab.

Ähnlich verhält es sich mit der Sexualität. Für die meisten Menschen ist das Erste Mal eine ungewöhnliche, neue Erfahrung. Oft ist das Erste Mal auch nicht unbedingt schön. Mit der Zeit lernen Sie den eigenen Körper kennen. Sie lernen, wie sich Erregung anfühlt, was Sie mögen, was nicht. Ihr Körper lernt nach und nach, was sich gut anfühlt und was nicht.

Bei Frauen mit Vaginismus ist bei diesem Prozess irgendwann etwas schiefgelaufen. Der Körper möchte aus irgendeinem Grund nicht, dass Sie Geschlechtsverkehr haben oder Tampon einführen. Der Beckenboden reagiert mit Verkrampfung und verhindert so, dass etwas in die Vagina eingeführt wird.

Welche Ursachen führen zu Vaginismus?

Es gibt viele Ursachen für Vaginismus. Manche Frauen können mit der Zeit genaue Gründe nennen. Bei den meisten Frauen jedoch, führt ein Mix aus verschiedenen Ursachen zu Vaginismus.
Gründe können sein:

Angst vor Schmerzen
Angst vor Schwangerschaft
Starke allgemeine Ängste, Panikattacken
Inadäquate sexuelle Erziehung
strenge, religiöse Erziehung
Sexuelle Übergriffe
Gewalterfahrungen
mangelndes Vertrauen in den Partner
Diese Liste ist nicht vollständig, es gibt viele Gründe für Vaginismus. Eine ausführlichere Liste finden Sie unter 'Vaginismus'.

Sich entspannen lernen

Entspannung ist das A und O, damit Sie Vaginismus erfolgreich überwinden können. Entspannung können Sie lernen. Es gibt verschiedene Methoden, wie Sie sich entspannen können. Suchen Sie für sich eine geeignete Methode aus, die Ihnen persönlich auch gefällt.

Atemübung

Setzten oder legen Sie sich bequem hin.
Atmen Sie durch die Nase ein und aus.
Lassen Sie Ihren Atem kommen und gehen, forcieren Sie nichts. Warten Sie, bis 'es von selbst einatmet', warten Sie bis 'es von selbst wieder ausatmet'.
Atmen Sie leise, fast unhörbar.
Atmen Sie so einige Minuten, bis Sie ganz ruhig und entspannt sind.

Muskelentspannung

Legen Sie sich bequem hin. Wenn Sie möchten, schliessen Sie die Augen.
Machen Sie mit Ihrer Hand eine lockere, leichte Faust. Pause. Geben Sie eine leichte, angenehme Spannung in diese Faust. Halten Sie diese Spannung 3 Atemzüge lang. Lassen Sie die Spannung mit der nächsten Ausatmung wieder los. Wiederholen Sie. Machen Sie eine Pause.

Wenn dies gut klappt, gehen Sie nach diesem Prinzip durch den ganzen Körper:

Beide Hände zur Faust formen. Spannung reingeben, 3 Sekunden halten. Mit der Ausatmung lösen. Pause. Wiederholen.
Hinterkopf in den Boden schieben, Kronenpunkt (höchster Punkt am Kopf) wegschieben. Spannung reingeben. Halten. Mit der Ausatmung lösen. Pause. Wiederholen.

Zähne aufeinander, Zunge an Gaumen. Spannung rein, mit Ausatmung lösen. Pause. Wiederholen.
Augenbrauen hochziehen. Spannung rein, halten, mit der Ausatmung lösen. Pause. Wiederholen.
Schulterspitzen anheben, Kinn zur Brust. Spannung rein, halten, mit der Ausatmung lösen. Pause. Wiederholen.
Bauchnabel einziehen. Spannung reingeben, halten. Mit der Ausatmung lösen. Pause. Wiederholen.
Kreuz zum Boden, Gesäss anspannen. Spannung reingeben. Halten...
Fussspitzen bzw. Zehen anziehen, Spannung reingeben. Halten...
Machen Sie kurz und kräftig mit beiden Händen eine Faust und lösen Sie sie wieder. Nehmen Sie einen tiefen Atemzug, öffnen Sie die Augen und schliessen Sie die Übung ab.

Mit ein bisschen Übung dauert die ganze Muskelentspannung ca. 5-10 Minuten. Üben Sie täglich, während 4-6 Wochen. Achten Sie dabei auf die immer gleiche Reihenfolge. Die Muskelentspannung hilft Ihnen, den Körper bewusst zu entspannen. Bewusst entspannen zu können ist eine wichtige Vorbereitung, wenn Sie Vaginismus erfolgreich bewältigen möchten.

Sie haben nun den ersten Schritt meines Behandlungsprogramms in groben Zügen kennengelernt. Wenn Sie gleich mit Üben starten möchten, wünsche ich Ihnen viel Erfolg dabei. Die nächsten Schritte lernen Sie in den folgenden Wochen kennen. Schauen Sie einfach wieder mal vorbei.